Mit Freunden das Gruppen Hotel Berlin buchen

Mit Freunden das Gruppen Hotel Berlin

Mit Freunden das Gruppen Hotel Berlin

Nach Berlin muss man nicht nur alleine, sondern kann auch mit einigen Freunden verreisen. In der Bundeshauptstadt gibt es verschiedene Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben sollte. Dafür ist es wichtig, sich auf jeden Fall einige Tage Zeit zu nehmen, um die interessanten Eindrücke auch verarbeiten zu können. Als Unterkunft und Gruppenhotel ist das Ootel sehr empfehlenswert. Hier kann man mit bis zu zehn Personen in einem Mehrbettzimmer übernachten und am nächsten Tag weitere Sehenswürdigkeiten erkunden. Es gibt auch sehr viele schöne Apartment.

Wichtige Plätze und anderes Sehenswertes in Berlin

Manche mögen die größte Hauptstadt erst mal von oben sehen. Eine wunderbare Möglichkeit dazu bietet der Fernsehturm. Dieser ist nicht nur am Alexanderplatz in Berlin, sondern auch in Deutschland das höchste Gebäude mit einer Höhe von 368 Meter. Als weitere Option, die eine fantastische Aussicht bietet, gibt es den Berliner Dom. Die Hauptkirche vom preußischen Pro­tes­tan­tis­mus be­her­bergt neben einen eindrucksvollen Kirchenraum und der Hohenzollerngruft auch den Kuppelrundgang. Man gelangt nach 270 Stufen auf die Kuppel, um von dort einen herrlichen 360 Grad Panoramablick zu genießen und den acht Bronzeengeln ganz nah zu sein. Ein Wahrzeichen, dass jeder mal gesehen haben sollte, ist am Pariser Platz das Brandenburger Tor, welches die Wiedervereinigung Deutschlands symbolisiert. Durch die vergangene deutsche Teilung und den Bau der Mauer im Jahr 1961 stand dieses klas­si­zis­ti­sche Tri­um­ph­tor in dem östlichen Teil Berlins im Sperrgebiet. Hier hielt Ronald Reagan 1987 seine bekannte Rede, in der er Herr Gorbatschow bat, dieses Tor zu öffnen. Es dauerte noch zwei Jahre später, bis es dann soweit war. Damals feierten die Menschen die Wiedervereinigung auf dem Pariser Platz. Neben dem Brandenburger Tor stellt auch die Gedenkstätte Berliner Mauer einen wichtigsten Teil der Geschichte in Berlin dar. In der Bernauer Straße findet man noch einen Originalausschnitt der Grenzanlagen. Es besteht die Möglichkeit, hier einen Teil der Mauer, Postenweg, Todesstreifen, Hinterlandmauer und Peitschenlampen zu sehen. Dazu sollte ein Besuch des dort ansässigen Dokumentationszentrums erfolgen. Neben der Ausstellung kann man da den Aussichtsturm besuchen, wo ein optimaler Blick auf die Grenzanlage möglich ist. Es gibt noch so viele geschichtliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten, die in Berlin für einen unvergessenen Aufenthalt sorgen.

Übernachtung im Gruppenhotel Ootel

Als Gruppe mit Nachbarn oder Freunden braucht man ein angenehmes Zimmer mit mehreren bequemen Betten. Damit die Übernachtung günstig für jeden Einzelnen bleibt, bietet sich das Buchen eines Schlafsaals an. So ist keiner alleine und ein Austausch untereinander ist jederzeit möglich. Manchmal kann es auch passieren, dass ein Teil der Gruppe sich schon ausruhen möchte, während die anderen sich noch miteinander unterhalten möchten. Um ungestört zu reden und dabei noch einen Drink zu sich zu nehmen, empfiehlt sich der Aufenthalt in der hoteleigenen Bar.

Als Gruppe anreisen

Je nachdem, wie viele Leute sich für eine Reise zusammentun, kann die Fahrt mit einem gebuchten Bus sehr sinnvoll sein. Ansonsten bietet sich die Nutzung des Zugs an. Auch mit diesem öffentlichen Verkehrsmittel kann das Reisen in die Bundeshauptstadt ganz entspannt erfolgen. Gerade für Gruppen hält die Bahn Zugabteile bereit, die man am besten vor der Fahrt beim Kauf der Tickets reserviert.